inicjalization...homepage spiele
Tutorials
Tipps und Tricks
Schaltungen zum Schrauben I
Schaltungen zum Schrauben II
Schaltungen zum Stecken
Gefahrlos, preiswerte Bauteile, funktionssicher

Elektronik-Schaltungen
für Anfänger
Die folgenden Bauanleitungen sind vor einigen Jahren von mir
für die Jugendzeitschrift Stafette verfaßt worden.
Sie sind gedacht für 10 - 14 - jährige SchülerInnen

und alle anderen Elektronik-Interessenten,
die auf spielerische Weise erste Elektronik-Erfahrungen

sammeln wollen.
Alle Schaltungen sind problemlos und preiswert nachzubauen

und können, da sie für Batterie-Betrieb vorgesehen sind,
völlig gefahrlos in Betrieb genommen werden.

Ich habe die Texte nur da verändert,
wo es zum Verständnis unbedingt notwendig war.
Bei der rasanten Entwicklung in den letzten Jahren
gerade auf diesem Gebiet der Technik ist es natürlich,
daß die hier vorgestellten Schaltungen nicht unbedingt
den neusten Stand der Technik wiederspiegeln.
Dies ist auch nicht beabsichtigt.
Mit den integrierten und hochintegrierten Schaltungs-Bausteinen,
wie sie heute vielfach eingesetzt werden,
könnte man als Elektronik-Anfänger wohl kaum so problemlos
erfolgreiche Experimente machen, wie sie im folgenden
beschrieben werden.
Alle verwendeten Elektronik-Bauteile sind immer noch aktuell
und in jedem Elektronik-Geschäft erhältlich.

Bei den verwendeten Bauteilen handelt es sich ausschließlich um Universal-Bauteile,
die in jedem Elektronik-Geschäft erhältlich sind
oder auf dem Versandwege
z. B. bei den Firmen Conrad oder ELV-Versand
bezogen werden können.

An Werkzeug sind nur ein kleiner Schraubendreher (Schraubenzieher) mit 3-mm-breiter Klinge
und ein (stumpfes) Taschenmesser
zum Abisolieren der Verbindungsdraht-Enden erforderlich.
In ganz wenigen Fällen, z. B. wenn ein Potentiometer (=verstellbarer Widerstand)
in der Schaltung verwendet wird, ist ein Lötkolben
zum Anlöten kurzer Anschlußdrähte erforderlich.
Wer keinen eigenen Lötkolben besitzt,
findet sicher einen Bekannten, der aushelfen kann.

Alle Schaltungen können statt an einer Batterie
auch an einem (stabilisierten) Netzgerät (Adapter) betrieben werden.
Da diese Geräte mit einer Steckdose (230 Volt) verbunden sind,
dürfen sie wegen der damit verbundenen Lebensgefahr
keiner starken Feuchtigkeit ausgesetzt werden.
Anwendungen wie zum Beispiel der
Badewannen-Füllstandsanzeiger (Superding)
dürfen daher nur mit Batteriebetrieb erfolgen.

Damit die Schaltungen auch funktionieren,
dürfen bei einigen Bauteilen (Dioden, Transistoren, Elektrolytkondensatoren usw.)
auf keinen Fall die Anschlußdrähte vertauscht werden.
Auch können die Bauteile durch falsche Polung beschädigt werden.
Ebenso dürfen die Batterie-Anschlüsse nicht vertauscht werden.
Deshalb die aufgebaute Schaltung vor der Inbetriebnahme sorgfältig mit der Bauzeichnung vergleichen !

Und nun viel Spaß beim Experimentieren !

Pfeil

Hier geht's zur Schaltungs-Auswahl !

Pfeil
Bitte wähle : Thema/Bauanleitung: Erscheinungs-Datum
Click Von Froschschenkeln und hüpfenden Mönchen 09/1987
Click Elektrischer Strom - und was man unbedingt über ihn wissen sollte 10/1987
Click Nützliche Tips für Praktiker zu Reihen- und Parallelschaltungen 11/1987
Click Dioden und Gleichrichter - Einbahnstraßen für den elektrischen Strom 02/1988
Click Leuchtdioden begeistern nicht nur Elektronik - Freaks 12/1987
Click Das Superding (Regenmelder, Badewannen - Füllstandsanzeiger, Streßindikator usw.) 05/1977
Click Töne sehen mit der Lichtorgel 01/1988
Click Doppelblinker (auch Wechselblinker), Taktgeber 06/1977
Click Hast du Töne ? (Vielseitiger Tongenerator) 07/1977
Click Die Eieruhr von Nürnberg 03/1988
Click Kühle Brise selbstgemacht - der Solar-Ventilator 06/1988